Die Rhön - Einfach erhebend

Unsere Sponsoren

Metzgerei Gutermuth Bischofsheim
Maler und Verputzer Geschäft Lothar Bühner Oberbach
BFT Tankstelle Korb Bischofsheim

Willkommen beim WSV Oberweissenbrunn e.V.

Aktuelle Nachrichten:

21.08.2017 Am Samstag den 19. August führte der TSV Poppenhausen seinen diesjährigen MTB Biathlon durch. Der WSV war mit fünf Startern vertreten die sich alle sehr gut platzierten. Es gingen 54 Teilnehmer bei sommerlichen Bedingungen an den Start. Alvaro Schrenk belegte in der Schülerklasse 1 männlich Platz 1. Seine Schwester Penelope Schrenk belegte in der Klasse Schülerinnen2 ebenfalls Platz 1. Der Vater der beiden Thomas Schrnek belegte Platz 2 in seiner Klasse Herren III. Ewald Simon erreicht in der Klasse Herrn iV Platz 4 und Jakob Propp in der gleichen Klasse Platz 6. Ergebnisliste


19.08.2017 Deutsche Meisterschaft der Senioren im Skispringen


11.08.2017 Das WSV Zeltlager vom 31. Juli bis 04. August 2017 ist bereits wieder Geschichte. Hier gibt es etliche interessante Bilder vom Kinder Zeltlager: Bilder

11.08.2017 Erfolgreiches Schnupperspringen am 10. August imRahmen des Bischofsheimer Ferien Programms unter Leitung von Maximilian Lange und Ewald Simon


31.07.2017 Jetzt hat auch Oberweissenbrunn seine eigene Dorfrunde! Der Streckenverlauf ist auf den Infotafeln am Dorfgemeinschaftshaus eingezeichnet. Mehr Informationen und eine Beschreibung der Strecke gibt es auf der Dorfunde.de Webseite Dorfunde Oberweissenbrunn

29.07.2017 Am Dorfgemeinschaftshaus in Oberweißenbrunn sind neue Wander- und Informationstafeln angebracht worden.  Eine Gemeinschaftsaktion des Rhönklubs Oberweißenbrunn, der Stadt Bischofsheim und des Biosphärenreservat Bayerische Rhön, sowie dem WSV Oberweißenbrunn. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurden die Tafeln ihrer Bestimmung übergeben. Pressebericht in der Rhön Saalepost


11.07.2017 In Rückerhausen im Rothaargebirge war am 9. Juli die zweite Station der Nordwestdeutschen Mattentour im Skispringen.  Angesichts der hochsommerlichen Temperaturen von annähernd 30 °C war es für viele Skispringer eine schweißtreibende Angelenheit.
Auf Schanze K10 belegten Marlene Günther belegte Platz 1 in der Mädchenklasse (S10). Ergebnisliste. Janis Kansog (S9) vom WSV Oberweißenbrunn und Tim Dickas (S10) vom RWV Haselbach jeweils in ihren Altersklassen Platz 1.  Franz Eisenmann belegte in der Altersklasse (S12/13) den dritten Platz auf der Schanze K37. Trainer Maximilian Lange belegte in der Herrenklasse ebenfalls Platz 3. Ergebnisliste und hier gehts zum Pressebericht in der Rhön Saalepost


10.07.2017 Am Sonntag den 9. Juli führte der RWV Haselbach und die  Bischofsheimer Schützen ihren  MTB Biathlon durch. Bei hochsommerlichen Temperaturen von 30 Grad Celsius gingen 39 Teilnehmer auf die Strecke. Für den WSV gingen die Teams Hannah Gundelach und Moritz Gundelach in der Kinder Mixed Klasse an den Start. Bei Ihrem ersten Biathlon belegten die beiden jüngsten mit sechs und 9 Jahren Platz drei in Ihrer Klasse. In der Teamwertung Männer belegten die beiden routinierten Teilnehmer  Jörg Kufel und Ewald Simon Platz 5.in der Teamwertung Ergebnisliste


28.06.2016 Der WSV ist unter anderem im Berich der Inklusion, gemeinsam mit anderen Vereinen wie z.B. der TSG Hausen, aktiv. Ein gemeinsames Trainingswochenende auf dem Tandem mit sehbehinderten Menschen gehört dazu. Ein umfangreicher Bericht in der Rhön Saalepost. Bericht


22.06.2017 Am 11.06.2017 um 9:30 Uhr starteten 17 Sportler am WSV Haus in Oberweißenbrunn Richtung Milseburg. Dabei waren 3 E-Bikes, 1 Tandem und 12 Bikes.

Die Strecke: Oberweißenbrunn – Frankenheim – Holzberghof – Rotes Moor – Fuldaquelle – Pferdskopf – Abstroda – Grabenhöfchen – Milseburg. Auf der Milseburg wurde dann Pause gemacht, bevor es anschließend wieder Richtung Heimat ging.

Rückweg: Milseburg – Grabenhöfchen – Abstroda – Richtung Reulbach – Wasserkuppe – Rotes Moor – Würzburger Hütte am Himmeldunk – Oberweißenbrunn.

Am Würzburger Haus wurde nochmal ein kurzer Stopp gemacht, um den Flüssigkeitshaushalt aufzubessern. Anschließend ging es dann bergab zum Endziel im Gasthof Mühlengrund.
Hier wurde dann die Tour nochmal bei gutem Essen und Trinken aufgearbeitet. Ein traumhafter Tag bei Temperaturen um die 28 Grad ging dann um ca. 19:30 Uhr zu Ende! Einige Bilder

 


28.05.2017 Am Mittwoch den 24. Mai 2017 fand in Ruhla der traditionelle Abendsprunglauf an der alten Ruhl statt. Trainer Maximilian Lange konnte mit seinem jungen Springer Team glänzende Erfolge einfahren. Viermal Platz 2 und einmal Platz 1 standen beim Abendsprunglauf in Ruhla für die Rhönadler,  davon vier mal die größten Weiten der jeweiligen Altersklasse,  zu Buche. Starke Leistung des gesamten Teams! Ergebnisliste


20.05.2017 Die allfährliche Sportlerehrung des Landkreises Rhön Grabfeld fand am 19. Mai in Mühlbach statt. Unter den ausgezeichneten Sportlern war Franz Eisenmann für seine Leistungen im Skispringen und der Nordischen Kombination dabei.


14.05.2017 Am 28. April 2017 verstarb der langjährige Erfolgstrainer der Rhöner Skispringer Adolf Baldauf im Alter von 79 Jahren. Die Beisetzung fand am Samstag 13. Mai in seinem Heimatort Brotterode statt. Eine Abordnung von ca. 30 Skisprung Weggefährten, Sportlern und Freunden aus der Rhön, gaben gemeinsam mit den Angehörigen, Freunden, Bekannten und vielen Thüringer Skikameraden Adolf das letzte Geleigt.


08.05.2017 Bericht im MDR Fernsehen zum Mattenskispringen in Rothenburg an der Saale zum Mattenskispringen MDR Bericht Ergebnisse folgen. „50. Mattensprunglauf zur Baumblüte“ in Rothenburg an der Saale
Über 100 Starterinnen und Starter von Schnullerträger bis Rentenalter.
Springer aus Thüringen, Sachsen, Sachsenanhalt, Niedersachsen und die Rhönadler aus Bayern (WSV Oberweißenbrunn und RWV Haselbach)
Als Ehrengast war Olympiasieger Andreas Wank für Fotos und Autogramme an der Schanzenanlage, auf der er als Kind angefangen hatte. So war auch das Radio dort.
Tim und Franz wurden interviewed und auf die Frage hin wie sie Rothenburg mit Andreas Wank verbinden haben sie geantwortet, man käme bei den Schanzen „hoch raus“. (Andreas Wank ist als sehr starker Abspringer mit einer hohen Flugkurve bekannt)

Abgeschnitten haben die Rhönadler sehr gut:
In der S6 auf der K7 Meter Schanze hat die 5jährige Amélie von Rosen (RWV) den 3. Platz belegt mit Weiten von 3,5m und 4m.
Ebenfalls K7 Meter Schanze: Conrad Vorndran (RWV) Platz 4 in der Sonderklasse (eigtl S9 aber erst im Februar angefangen daher Sonderklasse auf der kleineren Schanze)  4,5 und 4,5m
Janis Kansog (WSV; S8) und Tim Dickas (RWV; S9) sprangen durch die Zusammenfassung  S8/S9 gegeneinander und gegen 6 weitere Mitstreiter auf der K15 Meter „Andreas Wank – Schanze“.
Tim Dickas überflog den K – Punkt zweimal. Landete im ersten Durchgang bei 15, 5m und im zweiten Durchgang auf der Tagesbestweite der Andreas Wank Schanze bei 17,5m.
Janis kam mit der Schanze ebenfalls sehr gut zurecht und sprang mit zweimal 14,5m nahe an den
K Punkt heran. Die 6 anderen Konkurrenten ließen sie mit diesen tollen Sprüngen hinter sich und holten in ihrer Klasse einen Doppelsieg für die Rhönadler. (Tim Erster, Janis Zweiter)
Marlene Günther (WSV S10) K15  ist bei guten Weiten (13m und 11m) leider beim ersten Sprung gestürzt, bekam daher Abzüge in den Haltungsnoten und wurde somit 12.

Franz Eisenmann (S12; WSV) sprang auf der K34 Meter Schanze sprang mit 34,5 und 33,5m ebenfalls die größten Weiten in seiner Altersklasse. Verlor allerdings beim zweiten Sprung nach der Landung die Balance und musste kurz mit einer Hand in die Matten greifen. Daher am Ende Platz 6 von 16.
Amélies Bruder Louis von Rosen musste wegen Krankheit den Wettkampf aussetzen, ist aber mitgefahren um seine kleine Schwester und die anderen Rhönadler anzufeuern. Ergebnisliste

Bild und Bericht: Maximilian Lange


Das aktuelle Wetter in Oberweissenbrunn