Die Rhön - Einfach erhebend

Unsere Sponsoren

Metzgerei Gutermuth Bischofsheim
Radsport Reder, Haselbach
Maler und Verputzer Geschäft Lothar Bühner Oberbach

Alpin


 


01.02.2015 Bei sehr guten Pistenverhältnissen, teilweise Sonnenschein und guter Beteiligung ermittelten die Vereine RWV Haselbach und der WSV Oberweissenbrunn Ihre Vereinsmeister Alpin Eregbnisliste, Vereinsmeisterin wurde Lorena Abert, Vereinsmeister Sterfan Back, hier gibt es einige Bilder


01.04.2013 Die alpinen Vereinsmeisterschaften konnten bei besten äußeren spät Winter Bedingungen am Ostermontag dem 1. April auf der Strecke "Schneesgrübe" am Arnsberg durchgeführt werden. Die beteiligten Sportler, Zuschauer und Organisatoren hatten viel Freude an der reibungslos durchgeführten Veranstaltung. einige Impressionen davon Bilder sowie die Ergebnisliste


21.03.2013 Nach einer 2-wöchigen Ski- und Rennpause ging es für den Kevin wieder weiter. Auf dem Rennprogramm standen die Sölden-Gedächtnis-Rennen die in Mellau/Bregenzer Wald ausgetragen wurden. Ausrichter der Rennen war der Bezirk Schwarzwald. Diese Rennen finden zum Gedenken an die Seilbahnkatastrophe auf dem Söldener Gletscher statt, bei dem 6 Kinder bzw. Rennläufer im Alter von 12 und 14 Jahren beim Training ums Leben gekommen sind.

Am Samstag, 16.03.2013 ging es bei traumhaften Winterwetter und Temperaturen um die 5 Grad Minus mit dem Vielseitigkeitsslalom los.

Insgesamt gingen an diesem Tag 106 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1997 bis 2000 an den Start. Kevin ging das Rennen sehr forsch an, was ungefähr bis zur Hälfte des Laufes auch gut ging, dann ein grober Patzer mit Sturz. Er setzte das Rennen aber weiter fort und lag trotz allem nach dem ersten Durchgang noch auf Platz 24.

Im zweiten Durchgang dann alles oder nichts! Kevin konnte sich mit einem super zweiten Durchgang dann immer noch um 11 Plätze nach vorne schieben. Am Ende reichte dies bei den 42 in die Wertung gekommenen Buben noch für einen hervorragenden Platz 13. In seiner Schülerklasse war es für Ihn dann am Ende Platz 7.

Am Sonntag, 17.03.2013 war das Wetter beim Riesenslalom zwar nicht mehr ganz so schön wie am Vortag, dafür klappte es beim Kevin im Rennen aber wesentlich besser.

Kevin nach dem ersten Durchgang noch auf Platz 15 gelegen, kam mit einem sehr guten und beherzten zweiten Lauf am Ende dann doch noch mit Platz 9 unter die Top Ten der 55 in die Wertung gekommenen Buben. Dies bedeutete auch gleichzeitig Platz 6 in seiner Schülerklasse.

Somit war von den DSV-Punkten her gesehen, das beste Saisonergebnis im Riesenslalom eingefahren. Alles in allem wieder ein sehr erfolgreiches Wochenende für den Kevin.

So, am kommenden Freitag, 22.03.2013 geht es für diese Saison noch zu den letzten Rennen auf die Gerlosplatte ins Zillertal.



06.03.2013 Am Samstag, 02.03.2013 fand am Silbersattel bei Steinach in Thüringen, die Norddeutsche Schülermeisterschaft, gleichzeitig ein DSV-Schüler-Punkterennen bei herrlichem Sonnenschein und Temperaturen um die Null Grad im Slalom statt. Insgesamt waren an diesem Tag ca. 200 Rennläufer am Start.

Davon waren 64 Mädchen und Buben in den Schülerklasse U10/U12 und 87 in den Schülerklassen U14 und U16 am Start. Danach kamen noch die Damen und die Herren mit 49 Startern, die ebenfalls ihre Norddeutsche Meisterschaft ausfuhren.

Kevin zeigte in beiden Slalomdurchgängen auf einer schwierigen Piste, die aufgrund der hohen Teilnehmerzahl recht ausgefahren war, eine überaus starke Leistung, die ihm schließlich den Platz ganz oben auf dem Siegerpodest sicherte.

Somit hat er in dieser Saison sein erstes DSV-Schüler-Punkterennen gewonnen. Norddeutscher Schülermeister konnte er natürlich nicht werden, da er als Unterfranke nicht zu Norddeutschland gehört.

Mit dieser tollen Leistung wäre Kevin sogar bei den Herren mit 3 Sekunden Rückstand auf einem hervorragenden Platz 5 gelandet.

 

Alles in allem ein sehr erfolgreicher Tag für den Kevin in Thüringen

 


29.02.2013 Am 26.+27.01.2013 fanden die Nordbayerischen Schülermeisterschaften im Riesenslalom und Slalom im Fichtelgebirge statt. Ausrichter dieser Rennen war der Skiverband
Frankenjura. Aufgrund der entsprechend dicken Kunstschneedecke, die die Liftbetreiber produziert hatten, hatten alle Rennläufer optimale Bedingungen. Ohne Kunstschnee wäre es auch im Fichtelgebirge nicht möglich gewesen, solche Rennen durchzuführen. Der Wettergott spielte an diesem Wochenende mit Minustemperaturen auch gut mit. Am Samstag, 26.01.2013 stand der Riesenslalom auf dem Programm. Kevin konnte an diesem Tag wieder mal zeigen, dass der trotz fehlendem Schneetraining ganz vorne mitfahren kann. Leider reichte es nicht für ganz oben auf dem Siegerpodest. Ihm fehlten nach zwei hervorragenden Durchgängen ganze 37 Hundertstel-Sekunden. Somit musste ich sich am Ende mit dem guten Platz 2 und dem „Nordbayerischen Vizemeistertitel“ begnügen. Sieger wurde sein guter Freund aus der Oberpfalz Korbinian Pilz. Insgesamt kamen 34 Rennläufer in der Bubenklasse in die Wertung. Am nächsten Tag ging es dann nach Oberwarmensteinach an den Hempelsberg zum
Vielseitigkeitsslalom. Kevin lag nach dem ersten Durchgang mit einem verhaltenen Lauf auf
Platz 3, was ihm überhaupt nicht schmeckte. Im Durchgang 2 sollte diese einfach besser
werden, was ihm auch dann gelang. Mit einem viel beherztern Lauf gelang es ihm noch auf
Platz 2 zu fahren. Allerdings musste er sich diesen Platz mit einem weitern Läufer, Philipp
Busch (aus der Oberpfalz) teilen. Beide waren nach den zwei Slalomdurchgängen auf die
Hundertstel Sekunde zeitgleich, was dem Organisator für die anstehende Siegerehrung etwas
Kopfschmerzen bereitete, da sie auf so einen Fall nicht vorbereitet waren. Philipp und Kevin
sahen dies aber ganz locker und einigten sich sofort untereinander was die Pokale betraf.
Sieger wurde wiederum der Vortagessieger Korbinian Pilz. Insgesamt kamen an diesem Tag
34 Buben in die Wertung. Alles in allem war es für den Kevin vom WSV Oberweißenbrunn und dem Skiverband Unterfranken ein überaus erfolgreiches Wochenende. Ich hoffe, dass er sich mit den tollen
Platzierung vom Wochenende das entsprechende Selbstbewusstsein für die nächsten Renneinsätze geholt hat, auch wenn es in der kommenden Woche aufgrund der Witterung in der Rhön, für ihn kein Training gibt.


10.01.2013 Die ersten Rennen in der neuen Saison 2012/2013 standen für Kevin Back ab dem 02. Januar auf dem Programm. Am Neujahrstag ging es nach Garmisch-Partenkirchen zum Gudiberg zu den ersten beiden Slaloms der Saison. Bilder
Die Weltcup Strecke ist extrem schwierig und war sehr eisig, nahezu eine Eisfläche auf der gesamten Strecke! Am Start waren an beiden Renntagen bei Plusgraden jeweils 120 Rennläuferinnen und Rennläufer der Altersklassen U14 + U16 (Jahrgänge 2000 – 1997).
Kevin ging den ersten Slalomdurchgang am 02.01.2013 recht verhalten und sicher an. Ziel war es, erst einmal schauen was geht, das bedeutetet Platz 17 nach dem ersten Durchgang von 38 Buben. Den zweiten Durchgang ging er forscher an. Am vorletzten Tor fädelte er ein, stieg zurück und kam damit auf Platz 14 in seiner Altersklasse.
Mit gestärktem Selbstvertrauen, ließ er es am folgenden Tag im zweiten Slalom gleich von Anfang an richtig laufen. Nach zwei klasse gefahrenen Slalomdurchgängen auf dem extrem schwierigen Hang, kam er am Ende auf einen hervorragenden Platz 13 in der Gesamtwertung aller 39 Buben und einem 9 Platz in seiner Altersklasse.
Mit dieser Leistung war klar, dass er bei den „Alpenländern“ mithalten kann.

Diese Leistung wollte er bei den zwei darauffolgenden Riesenslaloms in Ehrwald am 05.+06.01.2013 wiederholen.
Auch am folgenden Renntag 05.01.2013 regnete es im Tal ohne Ende. Trotzdem ging es zum ersten Riesenslalom Wettkampf auf den Berg. Oben wurde aus Regen dann Schnee, aber dieser war extrem nass und nach nur wenigen Sekunden Fahrzeit war die Skibrille komplett zu und man sah nichts mehr!
Kevin kam wiederum im ersten Durchgang trotz der schwierigen Bedingungen auf einen guten 12 Platz von insgesamt 35 Rennläufern ins Ziel.
Beiheftigem Schneefall im zweiten Durchgang, konnte er nach kurzer Fahrzeit nichts mehr sehen, kam er zu Sturz, fuhr aber das Rennen zu Ende. Somit war das Rennen gelaufen, Platz 24 von 35 Rennläufern und Platz 12 in seiner Altersklasse.
Mit dem entsprechenden Frust ging es dann am 06.01.2013 zum zweiten Riesenslalom des BZB-Cup`s. An diesem Tag spieltee das Wetter von oben mit. Kein Regen, kein Schneefall, teilweise sogar Sonne! Die Piste war an diesem Tag aufgrund des Neuschnees und der milden Temperaturen wesentlich schwieriger. Es entstanden Rippen und Schläge. Kevin kam im ersten Durchgang wiederum sehr gut mit diesen Bedingungen zu Recht. Was dabei heraussprang, war ein fantastischer Platz 9 von insgesamt 52 Buben. Dieser Platz sollte dann natürlich im zweiten Durchgang gefestigt bzw. evtl. noch verbessert werden, es kam anders. Nach etwa 15 Fahrsekunden ein grober Fahrfehler und er stand neben der Strecke, fuhr dann zwar wieder zurück in den Kurs und beendete anschließend das Rennen trotzdem noch mit Platz 15 von 52 Buben und einem 12 Platz in seiner Altersklasse.

Somit waren die ersten Rennen der neuen Saison 2012/2013 mit Höhen und Tiefen geschafft. Ergebnislisten

Leider lag das letzte Schneetraining aufgrund des Schneemangels in der Rhön bereits 4 Wochen zurück und somit musste Kevin wiedermal ohne große Vorbereitung seine ersten Rennen bestreiten. Mit den gezeigten Leistungen, vor allem dem zweiten Slalom am Gudiberg und dem 2 Riesenslalom in Ehrwald bis zum Patzer im zweiten Durchgang muss man mehr als zufrieden sein. Wenn es Kevin in den nächsten Rennen gelingt, die zweiten Durchgängen besser hinzubekommen, ist er immer ein Kandidat für Platzierungen unter den besten 10.


24.04.2012 Ihre Ausbildung zum Übungsleiter Alpin haben Angelina Hüfner und Felix Illek vom WSV Oberweißenbrunn bestanden! Georg Hüfner, der Mentor für den Übungsleiter Nachwuchs des WSV begleitete die Ausbildung mit Rat und Tat. Mit der bestandenen Prüfung haben die beiden die Möglichkeit Ihr erworbenes Wissen im Verein anzuwenden. Nach fleißigem Büffeln der Theorie unter anderem FIS-Regeln, Sicherheit im Skisport, Lawinenkunde und vielem mehr wurde das theoretische Wissen durch die Ausbilder vom Skiverband Unterfranken Thomas Kirchner und Armin Herrmann geprüft. In Sulden am Ortler wurde der praktische Prüfungeteil abgeprüft. Neben alpinen Fahrformen wie Pflugbogen, Bergstemme und freie Abfahrt, wird besonderer Wert auf die korrekte Ausführung der Technik gelegt. Zusammen mit Angelina und Felix absolvierten Sinfa Fuchs und Julian Wallrab vom RWV Haselbach, Diemtar Marx SC Gauascharch, Sebastian Lebert WSV Aschaffenburg, Kathrin Altenburg, Isabelle Altenburg, Gabriel Herrmann, Anja Schreck und Rebecca Schreck als Lehrgangsbeste vom SV Bütthard die Prüfung. Bilder

Angelina Hüfner und Felix Illek eingerahmt von den Ausbildern


07.04.2012 Alpines Saisonfinale mit den Schülermeisterschaften Rheinland-Pfalz auf der Gerlosplatte. Vom 31.03. – 02.04.2012 ging es für Kevin zu seinen letzten Alpinen Rennen der Saison 2011/2012 ins Zillertal auf die Gerlosplatte. Auf dem Programm standen ein Riesenslalom- und zwei Slalomwettbewerbe. Dort fand die 22. Alpine Sportwoche mit den Rheinland-Pfalz und Pfalzmeisterschaften bei herrlichem Sonnenschein statt. Die Rennpisten waren am Morgen durch den leichten Nachtfrost sehr hart und leider durch die Sonneneinstrahlung gegen Mittag extrem weich, was es für die Buben, die dann immer mit ihrem zweiten Durchgang dran waren, nicht einfach machte. Bei den einzelnen Rennen waren zwischen 120 und 160 Rennläuferinnen und Rennläufer am Start Iim Riesenslalom am Samstag, 31.03.2012 kam Kevin trotz einiger Fehler im ersten Durchgang auf einen hervorragenden Platz 5. Ihm fehlten auf Platz 2 nur 5 Zehntel. Das sollte im zweiten Durchgang noch aufgeholt werden! Aufgrund eines Innenskifehlers kam er im zweiten Durchgang dann zu Sturz, fuhr trotzdem weiter und beendete das Rennen noch mit Platz 12. In die Wertung kamen insgesamt 58 Buben. Ergebnislsite Sonntag, 01.04.2012 der erste von zwei Slaloms. Hochmotiviert ging Kevin das Rennen an. Nach kurzer Fahrzeit, dann leider ein grober Fehler. Er fuhr den Durchgang zu Ende und war dann immer noch auf Platz 9 bei den Buben.Aufgrund der extremen Sonneneinstrahlung war im zweiten Durchgang die Piste bereits bei den ersten Buben völlig eingebrochen, was ein Fahren fast unmöglich machte. Der 15. und 14. bei den Buben nach dem ersten Durchgang kamen noch ins Ziel, die nachfolgenden Strter schieden alles aus. Nun stand für den Kevin am Montag, 02.04.2012 noch sein letztes Rennen, der zweite Slalom auf dem Programm. Nach dem ersten Lauf lag er auf Platz 6. Mit einer beherzten Fahrt im zweiten Durchgang gelang ihm noch der Sprung auf Platz 4 von 62 in die Wertung gekommenen Buben. Ergebnisliste Fazit: Somit konnte er die Saison 2011/2012 doch noch mit einem sehr positiven Ergebnis beenden, wenn man bedenkt, dass Kevin seit Mitte Dezember wegen des schlechten Winters in der Rhön, kein Schneetraining mehr hatte, muss man mit den gezeigten Leistungen in dieser Saison mehr als zufrieden sein. Der Erfolg im letzten Rennen hat Kevin motiviert, dass er in der kommenden auf jeden Fall mit dem Rennsport weiter machen möchte.


11.03.2012 Der Maxi DSL Cup wurde am Wochenende in Ehrwald/Tirol nachgeholt. Bilder Ursprünglich für Anfang Januar geplant, konnten der Riesenslalom und Slalom vom Skigau Werdenfels bei optimalen Bedingungen auf eisiger Piste durchgeführt werden. An beiden Tagen nahmen ca 50 Mädchen und 60 Buben an den Rennen teil. Kevin konnte sich an beiden Tagen auf Grund sehr starker Leistungen im zweiten Durchgang im Vorderfeld platzieren. Am Samstag belegte er Platz 10 und am Sonntag im noch stärker besetzten Wettkampf Platz 12. Da in der Rhön nur eingeschränktes Schneetraining möglich war, sind die Leistungen umso höher zu bewerten. Mit konstanten Leistungen in beiden Läufen wären Platzierungen unter den besten 10 Teilnehmern durchaus möglich. Ergebnislisten


05.03.2012 Am 03. und 04. März 2012 nahm Kevin Back am Willi Winel Gedächtnis Cup in Fügen im Zillertal teil. Der Münchner Skiverband richtete einen Slalom und Riesenslalom auf den Pisten am Spieljoch aus. Bei Temperaturen von 14 Grad Celsius, aber harter Piste fanden die Rennen bie herrlichem Sonnenschein statt. Ergebnisliste Am Samstag beim Riesenslalom konnte Kevin Platz 10 unter 50 Teilnehmern in der Schülerklasse 12-14 belegen. Im Slalom, der am Sonntag stattfand, schied er leider bereits nach 35 Sekunden Fahrzeit aus. Bilder

Kevin Back beim Rennen in Fügen 12.03.2012

Kevin Back beim Riesenslalom in Fügen


25.02.2012 Der Vielseitigkeitsriesenlalom und die Vereinsmeisterschaft Alpin am 26.2. mussten leider abgesagt werden.


22.02.2012 Mit den Plätzen 1 und 2 kehrte Kevin Back am vergangenenn Wochenende aus dem Fichtelgebirge nach Hause zurück. Am Samstag 18.2. belegte er im Slalom bei widrigen äußeren Bedingungen mit Nebel und Temperaturen am Hempelsberg Platz 1 im Slalom. Eine Sekunde Vorsprung auf Platz 2 hatte er dabei herausgefahren. Am Sonntag hatte das Wetter Regen, Schnee und auch etwas Sonnenschein im Angebot. Kevin konnte Platz 2 beim DSV Punkte Rennen belegen, 0,61 Sekunden trennten Ihn vom ersten Platz, somit ein rundum gelungenes Wochenende.Kevin Back 19.2. mit Pokal für Platz 1 und Platz 2


13.02.2012 Kevin Back startete am Samstag 11.2. und Sonntag 12.2. bei DSV Punkterennen im Bayerischen Wald. Bilder Am Samstag wurde der Riesenslalom auf der Weltcup Strecke am Arber durchgeführt. Von 157 gestarteten Teilnehmern kamen nur 115 in die Wertung. Kevins Bindung hatte einen Defekt, wodurch der Schuh nur noch verdreht mit dem Ski verbunden war, fuhr dennoch den ersten Lauf zu Ende um die Chance auf die Teilnahme am zweiten Lauf zu haben, er handelte sich durch den Defekt einen gehörigen Rückstand ein und belegte am Ende Platz 39 von 74 gewerteten Platzierten in seiner Klasse. Am Sonntag ging er den ersten Durchgang im Slalom Wettbewerb eher verhalten an und steigerte sich im zweiten Lauf dann. Am Ende Stand Platz 20 zu Buche von 77 Teilnehmern die ins Ziel kamen. Mit dieser Platzierung kann er durchaus zufrieden sein, da es sich erst um das dritte Rennen in dieser Saison handelte.


01.02.2012 Alpines Nachwuchs Training erfolgreich gestartet. Nach langem Warten hat der Winter ein Einsehen und für unseren Alpinen Nachwuchs ist es endlich möglich auf angestammten Trainingsgelände am Arnsberg zu trainieren.

Alpine Nachwuchs Gruppe 2012

Unter der Leitung von Bettina Back, mit Unterstützung von Natalie Abert und Ricarda Eckert, konnte das Alpine Nachwuchstraining endlich auf Skiern gesartet werden. Der Liftbetrieb am Arnsberg II macht es möglich wieder einen geregelten Trainingsbetrieb durchzuführen. Künftig wird das Skitraining für den Alpinen Rennnachwuchs, jeweils Dienstag ab 14.00 Uhr, bei entsprechender Schneelage am Skilift Arnsberg I oder Arnsberg II durchgeführt.


31.01.2012 Platz 2 für Kevin Back bei den Nordbayerischen Schülermeisterschaften. Am Wochenende 28. und 29.1.2012 kam Kevin Back endlich zu seinem ersten Renneinsätzen in dieser Saison.

Siegerehrung DSV Punkterennen in Mehlmeisel. Kevin Back 3. von rechtsNach mehreren vergeblichen Anläufen bei Wettbewerben im Alpenraum, die allesamt der Witterung mit zuwenig, oder zuviel Schnee zum Opfer fielen, war es am besagten Wochenende in Oberfranken endlich soweit, der Start in die Rennsaison konnte erfolgen. Beim Rennen am Samstag 28.1. hatte Kevin das Pech am letzten Tor vor dem Ziel im ersten Durchgang auszuscheiden. Wesentlich besser lief es am Sonntag 29.1.2012 in Mehlmeisel. Am Klausenlift mit einer Länge von 650m wurde ein Riesenslalom mit einer Höhendifferenz von 150m ausgetragen. Kevin konnte trotz der nur sehr eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten auf den heimischen Bergen im Vorfeld, einen sehr guten zweiten Platz insgesamt belegen. Nach Rang zwei im ersten Druchgang mit 0,29 sec Rückstand konnte er im zweiten Durchgang mit Laufbestzeit glänzen und den Abstand zum Sieger auf 0,2 Sekunden verringern. Zum obersten Platz auf dem Stockerl reichte es leider hauchdünn nicht mehr. Ergebnisliste